Betriebsmitarbeiter

Whistle Blowing Vereinbarung

Alle Mitarbeiter werden ermutigt generelle Sorgen über unethisches Verhalten, Fehlverhalten einschließlich Unregelmäßigkeiten im finanziellen Berichten oder Verwaltung, Illegale Handlungen oder Versagen in Zusammenhang mit regulatorischen Anforderungen. Der Sinn dieser Vereinbarung liegt darin die Kanäle und den Prozess zu skizzieren, sodass Mitarbeiter diesen Weg gehen können, ohne Angst vor Repressalien, wenn sie in gutem Glauben handeln und solche Besorgnisse berichten.

Lediglich echte Besorgnisse sollten unter dem WhisleBlowing Prozeduren öffentlich gemacht werden. Dieser Bericht sollte in gutem Glauben mit begründetem Verdacht geschehen, dass die Informationen substanziell echt sind.

Prozeduren
  • Generell sollten arbeitsbezogene Themen mit dem direkten Vorgesetzten besprochen werden, auch im Beisein des GM wenn nötig. Wenn die Anliegen ungelöst bleiben und wenn der Angestellte meint, dass diese Angelegenheit die sofortige Aufmerksamkeit des Gruppenmanagement bedarfs, dann hat er oder sie die Möglichkeit dies direkt dem Gruppen CEO vorzutragen.
  • Angestellte können die Angelegenheiten via eMail oder mit der Post vortragen. Angestellte können sich in die Webseite der Pop Gruppe Global einloggen und dann unter ‚Brief an den CEO‘ ihre Bedenken Kund tun. Mitarbeiter sind angewiesen ihren Namen, die Firma, die Abteilung in der sie arbeiten, Kontaktinformationen und die Gründe für ihre Bedenken angeben. Andernfalls werden die Angelegenheiten nicht bearbeitet.

Alternativ dazu können angestellte ihre Angelegenheiten in einemBrief zuschicken. Dieser ist streng vertraulich, wenn sie es denken, dass dies angemessen ist. Volle Kontaktinformationen, einschließlichihres Namens, die Firma, die Abteilung in der sie arbeiten, die Adresse, Telefonnummer und die Gründe für ihre Bedenken sind anzugeben. Die Adresse ist die folgende.

Pop Group Ltd.

3/F Shun Feng International Centre 

182 Queen’s Road East 

Hong Kong

Attn: The CEO

  • Wahrheitsgemäße Bedenken, die an den CEO herangetragen werden, werden ernst behandelt und die entsprechenden Mitarbeiter werden entsprechend geschützt.
  • Wenn wir einen Hinweis haben, wird eine kurze Mitteilung an den entsprechenden Angestellten weitergeleitet. Wenn die Tatsachen ein rechtmäßiges Anliegen sind, werden wir den Angestellten informieren, dass die Angelegenheit entsprechend verfolgt wird. Wenn sie es jedoch nicht ist, werden die entsprechenden Gründe dafür angegeben.
  • Ein Logbuch wird für alle eingehenden Angelegenheiten und deren Bearbeitungsstadien geführt.
  • Der CEO wird dann ein Meeting einberufen, um diese Angelegenheit zu besprechen und dafür sorgen, dass Fakten aufgebracht werden und weitere Schritte geplant werden. Der Angestellte wird über den Ausgang informiert, sobald es angemessen erscheint. Es wird ein geschriebener Bericht der Ergebnisse wird vom CEO oder einer bestimmten Person verfasst.
  • Wenn der Angestellte nicht zufrieden ist, kann er ein unabhängiges Komitee adressieren, das aus 3 unabhängigen nicht ausführenden Direktoren und 1 nicht ausführenden Direktor besteht.
  • Das Komitee wird den Fall untersuchen und Personal bestimmen oder von außen anheuern um diesen Fall wenn nötig aufzurollen. Eine schriftliche Antwort wird an den Vorsitzenden des Komitees geschickt. Wenn es nötig ist, kann er dies dem Komitee vortragen, das dann weitere Handlungen plant.
  • In dem Falle, dass Bedenken gegen den CEO vorliegen, kann der Mitarbeiter es dem Komitee vortragen, indem er sich in der Webseite unter Mitarbeiter ‚Brief an das Komitee‘ einloggt. Alternativ kann er auch einen Brief an den Sekretär der Firma schicken. In beiden Fällen muss der Firmenname, Abteilung, der Name, Kontaktinformationen und die entsprechenden Bedenken angegeben werden, da sie sonst nicht bearbeitet werden. Die Adresse ist die folgende:

Pop Group Ltd

3/F Shun Feng International Centre 

182 Queen’s Road East 

Hong Kong

Attn: The Company Secretary, Audit Committee

Berichten

Der geschriebene Bericht aller Angelegenheiten wird vertraulich von dem Sekretär der Firma behandelt und gelagert. Er wird auch auf Anfrage jedem Mitglied des Komitees verfügbar gemacht.

Bewertung

Das Komitee wird die Verantwortung haben den Prozess zu beobachten und die Ergebnisse zu veröffentlichen und eine regelmäßige Kontrolle durchzuführen. Das Komitee wird auch weitere Informationen regelmäßig, mindestens zwei Mal im Jahr erhalten bezüglich der Art und der Fälle der jeweiligen Angelegenheiten, zusammengestellt vom Sekretär des Unternehmens.